Wir wissen es alle: Bewegung tut uns gut, aber es gibt Tage an denen es uns schwer fällt sich fürs Laufen zu motivieren, besonders jetzt wo der Herbst einkehrt. Die Ausreden beginnen von „ich habe nichts anzuziehen“ bis „ich weiß nicht wo ich hingehen soll“. Ja ja, dieser innere Schweinehund ist uns wohl allen ein Begriff. Aber klar wollen wir ihn überwinden, wir wissen ja wie gut wir uns danach fühlen!

Nach einem langen, anstrengenden Tag in der Arbeit oder Schule kann es schon mal so richtig schwierig sein sich zu motivieren. Was können wir dagegen tun? Hier ein paar kleine, feine Tipps.

SmellWell laufmotivation

– Beginne langsam, besonders an diesen Tagen muss man nicht die Welt erobern. Auch ein kleines Pensum an Bewegung zählt.

– Finde einen Trainingspartner, motiviert euch gegenseitig, tauscht euch aus, so wird der Lauf kurzweilig. Wenn du lieber alleine laufen gehst, kannst du ein Audiobuch oder Musik hören.

– Lasst uns einige negativ behaftete Missverständnisse klären: laufen muss nicht immer anstrengend und intensiv sein. Ein Powerwalk kann genauso effektiv sein, und ist ein guter Einstieg zum Laufen. Einfach nur an der frischen Luft zu sein und sich bewegen ist ein großartiger Start in… wer weiß was kommen mag ;-)

Das tolle am Powerwalk oder Laufen ist, dass man es einfach überall machen kann: mitten in der Stadt, im Wald, am Berg, am Strand,… also wirklich überall. Und man braucht keine aufwendige Ausrüstung: einfach nur Schuhe, Socken, T-Shirt, Hose. Was das betrifft, ist laufen super simpel.

Und die Wahrscheinlichkeit, dass du schwitzt, ist relativ hoch, aber auch das lässt hinterlässt ein großartiges Gefühl! Das Gefühl dich überwunden zu haben, wieder ein Stückchen mehr am Limit gewesen und es geschafft zu haben!

SmellWell laufmotivation

Photos via @sprallice (IG) / @johansjolinocr (FB)